Banner Logo Bereich Familie
 
 

Taufe

Erwachsenenkatechumenat

Als Erwachsenenkatechumenat bezeichnet man die Vorbereitung von Jugendlichen und Erwachsenen auf den Empfang der Initiationssakramente (Taufe, Firmung und Kommunion).Ablauf des Katechumenates

 

Am 16. Februar findet in der Kapelle des Bildungshauses St.

 
 
 

Im Glauben zu Hause

Bild von vielen Frauen und Männern auf einer StiegeDer Lehrgang „Im Glauben zu Hause“ vermittelt „ein alltagstaugliches ABC des Glaubens“ zum Thema Sakramente und Familie.

Taufe

Ideen für die Gestaltung der Tauffeier
Anregungen für Treffen mit Tauffamilien nach der Taufe
Angebot für Vorträge: „Gott im Alltag - Glauben leben mit Kindern"

Ihre Ansprechpartnerin: Mag.a Angelika Widrich, 02742/324-3347;  Kontaktformular

 

Tulln, 31.03.2013 (dsp) In der Kapelle des Landespflegeheims Rosenheim in Tulln wurde kürzlich die 79-jährige Antje Henderika Antonia Van der Veen von Pfarrer Anton Schwinner getauft und gefirmt.

Pate/Patin sein

Man hat Sie gefragt, für einen Täufling oder einen Firmling das Patenamt zu übernehmen?

Taufe

Das Wort "Taufe" kommt von "tauchen". In der Taufe wird ein Mensch "eingetaucht" in die Liebe des dreifaltigen Gottes.

Dem Täufling wird wirksam zugesagt: Du bist Kind Gottes, du bist ein Bruder/eine Schwester Jesu, du bist ein Gefäß des Heiligen Geistes. Du gehörst zur Gemeinschaft der Kirche. Gottes Liebe zu dir ist unauslöschlich. Selbst wenn du dich von Gott abwenden solltest, wird er immer auf dich warten. Nicht Bosheit, Leid und Tod haben das letzte Wort über dein Leben, sondern der Vater, der Sohn und der Heilige Geist.

 

Das verschiedene Taufverständnis und die unterschiedlichen Gebräuche und Riten bei den christlichen Konfessionen waren Thema der Besinnungstage für junge Erwachsene, die das Blindenapostolat Österr

Subscribe to RSS - Taufe